Altersvorsorgezulage - Geld vom Staat

Die Riester Rente wird durch die Altersvorsorgezulage und durch die steuerliche Absetzbarkeit der Riester Beiträge gefördert.


Altersvorsorgezulage

Die Höhe Ihres Zulagenanspruchs bemisst sich aus Ihren geleisteten Beiträgen.

Um die maximale Altersvorsorgezulage zu erhalten, müssen Sie seit 2008 vier Prozent Ihres rentenversicherungspflichtigen Einkommens in Ihre Riester-Rente einzahlen.

Die Berechnung des erforderlichen Eigenbeitrags erfolgt abzüglich des Zulagenanspruchs.

Damit ergibt sich folgende Formel, wenn Sie den für vollen Zulagenanspruch erforderlichen Eigenbeitrag berechnen möchten:

( Bruttoeinkommen / 100 * 4 ) - Zulagenanspruch = Eigenbeitrag

 

Altersvorsorgezulage und Kinderzulage seit 2008

  Grundzulage Kinderzulage
Berufseinsteigerbonus
maximale Förderung 154 Euro 185 / 300 Euro 200 Euro
maximale Sparleistung 4 % vom Vorjahresbrutto (max. 2.100 Euro - Zulage)

Sie möchten sich über Ihren Förderanspruch informieren? Sie wünschen ein attraktives Riester Angebot?

Jetzt Termin für eine Online Beratung durch mich sichern

Grundzulage und Kinderzulage seit 2008

  • 154 Euro für Alleinstehende und 154 Euro für mittelbar förderberechtigte Ehepartner
  • für jedes bis 2008 geborene Kind erhalten Sie weiterhin 185 Euro Kinderzulage
  • für ab 2008 geborene Kinder erhalten Sie 300 Euro Kinderzulage

Berufseinsteigerbonus

  • einmalig für alle Riester Sparer unter 25
  • beträgt 200 Euro

Berechnung des Anspruchs auf Altersvorsorgezulage

Beispiel: Alleinstehender, keine Kinder

Lag Ihr Bruttoeinkommen in 2013 bei 30.000 Euro, müssten Sie für die volle Förderung in 2014 Jahr genau 1.200 Euro abzüglich Ihres Zulagenanspruchs einzahlen.

Wenn Sie Alleinstehend sind und keine Kinder haben, beträgt ihr Zulagenanspruch 154 Euro. Es wären also 1.046 Euro Eigenbeitrag zu leisten, um die volle Altersvorsorgezulage zu erhalten.

Beispiel: Mutter, zwei Kinder vor 2008 geboren

Lag Ihr Brutto im Vorjahr bei 30.000 Euro, müssten für die volle Förderung in diesem Jahr genau 1.200 Euro abzüglich Ihres Zulagenanspruchs eingezahlt werden.

Ihr Zulagenanspruch setzt sich aus Grundzulage (154 Euro) und 2x Kinderzulage (370 Euro) zusammen. Es müssen also 1200 - 154 - 370 = 676 Euro als Eigenbeitrag aufgewendet werden.

Dank Altersvorsorgezulage zur Altersvorsorge

Ihr jährlicher Beitrag zur Riester-Rente berechnet sich durch einen prozentualen Anteil Ihres Einkommens abzüglich Ihres Zulagenanspruchs. Daraus lassen sich drei Schlussfolgerungen ziehen.

1) Kinderreiche Familien ziehen aus der Altersvorsorgezulage den größten Nutzen, die Steuerliche Förderung der Riester-Rente wird damit meist aufgehoben.

2) Bei geringem Einkommen, bspw. einem 450 Euro Job, würde der zu leistende Eigenbeitrag abzüglich des Zulagenanspruchs negativ. Hier greift der Sockelbeitrag von 60 Euro pro Jahr.

3)Für Alleinstehende mit gutem Einkommen ist die steuerliche Förderung interessanter.

Altersvorsorgezulage optimal nutzen

Die Riester Förderung durch Altersvorsorgezulage und Sonderausgabenabzug kann den Aufbau einer privaten Altersvorsorge unterstützen. Um wirklich von der staatlichen Förderung zu profitieren, sollten Sie jedoch ein für Sie geeignetes Riester Produkt abschließen.

Teure, individuell ungeeignete Riester Produkte im Allgemeinen und renditeschwache Riester Verträge im Speziellen, kann auch die staatliche Förderung nicht zu einem guten Produkt machen. Welche Chancen und Risiken die jeweiligen Varianten der Riester Rente bieten, erfahren Sie in unserem tabellarischen Riester Vergleich.

Online Beratung anfordern

Torsten Breitag
Versicherungsmakler

Sie wünschen eine
Beratung und ein Angebot zur Riester Rente?

Nutzen Sie die Vorteile einer unverbindlichen Online Beratung!

Telefon
02625 297 762

Riester Rente · Riester Förderung