Riester Fondssparplan - Abgeltungssteuer vermeiden

Die Riester Rente unterliegt nicht der Abgeltungssteuer, sondern wird nachgelagert besteuert. Das wussten Sie sicher bereits. Ist Ihnen aber auch bekannt, das Fondssparen mit einem Riester Fondssparplan auch ungefördert möglich ist?

Anders formuliert: Jeder kann mit einem Riester Fondssparplan die Abgeltungssteuer vermeiden bzw. umgehen, auch wenn man nicht förderberechtigt ist.

Sie können zum Beispiel die DWS Riester Rente Premium auch als normalen, ungeförderten Fondssparplan nutzen und sich so eine günstige steuerliche Regelung sichern.

Ungefördert Riestern - So funktioniert es

Wenn Sie beispielsweise einen Riester Fondssparplan wie die DWS Riester Rente Premium abschließen, diese dann wenigstens zwölf Jahre lang besteht und erst ausgezahlt wird, wenn Sie mindestens 60 Jahre alt sind - wird dieser Vertrag steuerlich genau wie eine Kapitallebensversicherung oder Private Rentenversicherung behandelt. Das heißt, bei Auszahlung des Vermögens wird nur die Hälfte der Erträge zum persönlichen Steuersatz versteuert.

Vorteile auf einen Blick

  • ungefördert können auch Selbstständige riestern
  • es fällt keine Abgeltungssteuer an, trotz Fonds
  • es wird zum persönlichen Steuersatz versteuert, nicht mit dem Abgeltungssteuersatz
  • keine nachgelagerte Besteuerung, keine Riester Reglementierung
  • vollständige Kapitalgarantie

Bedingungen auf einen Blick

  • Der Vertrag muss 12 Jahre lang bestehen
  • Der Vertrag darf nicht vor dem 60. Geburtstag ausgezahlt werden
  • keine Förderung wurde beantragt

Natürlich gilt ein Riester Vertrag nur als ungefördert, wenn Sie keine Altersvorsorgezulage beantragen und Ihre Einzahlungen nicht steuerlich geltend machen. Ungefördert Riestern ist im Prinzip nur bei einem Riester Fondssparplan interessant. Dieser sollte eine gute Risikodiversifizierung, erprobte und qualitativ hochwertige Fonds sowie ein gutes Sicherungsinstrument beinhalten.

All das bietet die DWS Riester Rente Premium, die Sie im Übrigen mit erheblichem Rabatt auf die Abschlussgebühren bei einem Fondsvermittler wie der Fondsvermittlung24 abschließen können.

Alternativen für förderberechtigte Sparer

Wer bereits einen geförderten Riester Vertrag besitzt, kann diesen auch überzahlen. Es muss nicht zwangsweise ein zweiter Riester Vertrag abgeschlossen werden. Überzahlungen entstehen, wenn Sie in einem Jahr mehr als die maximal geförderte Summe von derzeit 2.100 Euro einbezahlen. Beiträge die diese Grenze überschreiten müssen nicht verrentet werden. Sie als Sparer können frei und ungezwungen über die angesparte Überzahlung verfügen.

Beachten Sie: Die Summe von 2.100 Euro setzt sich aus der Grundzulage von 154 Euro und einem Eigenbeitrag von 1.946 Euro zusammen. Sprich bereits wenn Sie mehr als 1.946 Euro in Ihre Riester Rente einzahlen, überzahlen Sie automatisch Ihren Vertrag.

Online Beratung anfordern

Torsten Breitag
Versicherungsmakler

Sie wünschen eine
Beratung und ein Angebot zur Riester Rente?

Nutzen Sie die Vorteile einer unverbindlichen Online Beratung!

Telefon
02625 297 762

Riester Rente · Riester Förderung